Heizsysteme mit Wohlfühlwärme

Holzpellets - ökologisch und komfortabel heizen

Die zylindrischen Stücke mit einem Durchmesser von 6-8 mm und einer Länge von 10 - 30 mm, werden ausschließlich aus trockenem, naturbelassenem Restholz ohne chemische Zusätze unter hohem Druck gepresst. Dabei entsprechen 2kg Holzpellets ca. 1 Liter Heizöl. Pelletsbetriebene Holzfeuerungsan-lagen zeichnen sich durch geringe Betriebskosten aus, die Nutzwärme über die Lebensdauer ist hier deut-lich günstiger als bei vergleichbaren Heizungssystemen. Das bei der Verbrennung freigesetzte Kohlen-dioxid wurde dank Fotosynthese schon beim Aufbau der Pflanze gebunden. Holzbrennstoffe sind deshalb annähernd CO2-neutral, auch ein Grund, warum der Energieträger Holz keiner Besteuerung unterliegt. 

Geothermie - Wärme aus der Erde

Die derzeit am meisten verbreitete Wärmepumpenart ist die Sole/Wasser-Wärmepumpe. Sie nutzt Erdwärme, die durch die Sonneneinstrahlung und Sickerwasser entsteht. Das Erdreich besitzt ganzjährig annähernd konstante Temperaturen unabhängig von Jahreszeit und Wetter. Dadurch ist ein von der Jahreszeit unabhängiger Betrieb der Sole/Wasser-Wärmepumpe ohne weiteres möglich. Für das Erschließen des Erdreichs gibt es folgende Möglichkeiten: Erdwärmesonden

Erdwärmesonden

Sie werden in vertikalen Bohrungen von wenigen Metern bis über 100 m Tiefe installiert. Im Sondenkreislauf wird eine Wärmeträgerflüssigkeit ohne direkten Kontakt durch den Boden und meist auch durch das Grundwasser geleitet, um die darin gespeicherte Wärme aufzunehmen. In einem Wärme-tauscher wird die Flüssigkeit dann wieder abgekühlt und Energie gewonnen.

Flächenkollektor

Hier werden Flächenkollektoren in Form von Rohren auf großer Fläche in Schleifen verlegt. Die Verlegung erfolgt in geringer Tiefe, oft nur knapp unterhalb der Frostgrenze. Die gespeicherte Erdwärme stammt hier in den geringen Tiefen meist von der Sonneneinstrahlung. Je nach benötigtem Heizbedarf und Bodenqualität, muss die Fläche der Kollektoren dimensioniert werden. 

Gas-Brennwert-Technik - kompakt und komfortabel

Gas-Brennwertkessel sind Hightech-Produkte, die die im Erdgas enthaltene Energie fast vollständig verwerten. Damit sind sie für die Nutzung von fossilen Energien die beste Wahl. Denn sie nutzen zusätz-lich zum Heizwert des Erdgases die im Wasserdampf des Abgases enthaltene Kondensationswärme.

Luft-/Wasser Wärmepumpe - günstiger Einstieg in die Wärmepumpentechnik

Sie nutzt die in der Außenluft gespeicherte Sonnenenergie. Die Frischluft wird mit Hilfe eines Ventilators angesaugt. Die so gewonnene Wärme aus der Luft wird über einen Wärmetauscher auf den Warm-wasserkreislauf übertragen. Darüber hinaus wird das benötigte Brauchwasser erwärmt und die ver-brauchte Luft wird wieder abgeführt. Je nach Platzverhältnissen lässt sich die Luft-/Wasser-Wärme-pumpe außenhalb oder innerhalb des Hauses aufstellen.